Sonntag, 5. Juni 2016

Nichts besonderes


Wenn früher ein Feuerwerk zum Abschluss einer Veranstaltung stattfand, blickten die Leute in den Himmel und riefen "Ahh" und/ oder "Ohh". Heute hingegen heißt es: "Nun beeil dich Manfred. Lass uns losgehen. Sonst ist nachher wieder so ein Gedrängel auf dem Parkplatz".



Ob Manfred und seine Frau dem Gedrängel tatsächlich entkommen sind, indem sie früher die Festlichkeit verließen, weiß ich nicht. Was mir aber auffällt ist, dass die Faszination Feuerwerk abseits von Silvester nachlässt. Grund hierfür ist, dass zu fast jedem noch so öden Anlass, ein Feuerwerk gemacht wird. Ist ja auch so schön umweltfreundlich. Tut der Luft gut und warum sollen nur die Tauben in der Tierwelt taub sein.



Ich werde mich mal auf die Suche begeben um im App-Store eine Feuerwerk-Applikation zu finden. Und dann geht’s los. Morgens vor dem Wecker wach = digitales Feuerwerk. Parkplatz gefunden, nicht weit weg vom Job = digitales Feuerwerk. Von der Neuen angelächelt worden (hach ist sie süß) = digitales Feuerwerk.



Was ihr könnt, kann ich schon lange.

1 Kommentar:

  1. Wenn du eine gute App findest, sag mir, wie die heißt! Bitte, bitte mit ganz viel Essig.

    AntwortenLöschen