Dienstag, 6. Juni 2017

| Ist das heiß | ~ Schwitzen im Büro

Der Sommer ist da und das bedeutet sehr warme Tage im Büro. Da ja bald mein neues eBook „Lutsch meinen Schwanz, Klimaerwärmung!“ erscheint, möchte ich heute ein paar knackige kurze Tipps geben, wie man das Schwitzen im Büro zumindest einschränken kann.

Tipp 1

Sofern möglich, sollte man früh mit der Arbeit anfangen. In den Morgenstunden sind die Temperaturen noch erträglich und wer früher erscheint, darf auch früher gehen.

Tipp 2

Gerade weil die Temperaturen früh angenehm sind, sollte man auch früh -wenn möglich- die Räumlichkeiten lüften. Also stoßlüften am Morgen. Stoßlüften bedeutet, alle Fenster während des Lüftungsvorgangs komplett auf (nicht auf Klappe). Dann Fenster zuziehen/ abdunkeln, damit die Sonne nicht reinscheint und die Zimmerluft wieder aufwärmt.

Tipp 3

Nackt sein. Ha ha. Kicher. Kicher. Meine ich natürlich nicht ernst. Aber sofern es die Kleiderordnung zulässt, sollte man luftig gekleidet im Büro erscheinen.

Tipp 4

Wärme und Hitze wirkt sich auch auf die Verdauung aus, daher leichte frische Kost.

Tipp 5

Nach dem Besuch der Mitarbeitertoiletten nicht nur die Hände waschen wegen der Hygiene. Ruhig ein wenig länger bleiben und mit kühlem Wasser Unterarme, Gesicht und Nacken erfrischen.

So kommt man durch die heißen Bürotage und denken Sie daran mein eBook zu kaufen.

1 Kommentar:

  1. Meine doofe Christenschule erlaubt uns nicht, luftige Kleidung zu tragen, obwohl Jesus sein Kreuz fast nackig getragen hat. :<

    AntwortenLöschen