Montag, 22. Dezember 2014

Nico, Animal Crossing – New Leaf und Reus


Das kommt davon, wenn man sich nüchtern der R.E.M. – Phase hingibt und zum Schlaf bettet. Das ist mein Fazit zum Traum der letzten Nacht.

Im Traum kam ich grade aus dem Bücherladen, mit öhm Büchern. Ich ging zur Haltstelle, die dem Bahnhof aus AC New Leaf ähnelte -wie auch die Stadt, in der ich mich befand- und traf dort auf Nico.

Keine Ahnung wie Nico ausschaut. Aber im Traum war der Typ halt Nico.

Jedenfalls gab ich Nico das Geld zurück, was ich für die Bücher bezahlt hatte.  

Da wurde ich in meiner Wachphase schon skeptisch. Warum borg ich mir Geld von Nico, wenn ich doch das Geld habe um ihm -direkt nach Verlassen des Buchladens- die Ausgaben zu erstatten? Ich deute das mal als die ewigen Empfehlungen für die Leser, die wir uns gegenseitig zuschieben.

Nico hat genörgelt. Ein Schild wurde umgekippt an der Haltestelle und deswegen hält die Animal Crossing – Bahn an der Haltestelle. Auf dem Schild stand, nicht halten wenn nur NPCs. Angeblich sollte die Bahn dann durchfahren. Ich meinte zu Nico, dass ich nicht derjenige gewesen bin, der das Schild umgestoßen hat. Und dass die Bahn auch halten würde, wenn das Schild zu sehen wäre. Es ist die Animal Crossing – Bahn und die hält an jeder Haltestelle.

Dafür zeigte Nico Verständnis und man kam ins Gespräch. Er zeigte sich mir gegenüber auch offener und hat gestanden, dass es bei seinen Bewohnern in den Häusern teilweise sehr unordentlich ausschaut, da sie keinen Führerschein haben.

Bin dann aufgewacht.

Werde zumindest nicht mehr Nicos Blog vor dem Einschlafen lesen und dann noch AC New Leaf zocken. Das ist traummäßig zu verwirrend, sofern man nach dem Aufwachen noch Erinnerungsfetzen hat.  


1 Kommentar: