Dienstag, 21. Juni 2011

Stimmungsbarometer


Sobald man sich im Facebook anmeldet und automatisch den Chat-Bereich seiner jeweiligen Gruppe betritt, wird man sofort mit folgender Frage konfrontiert „Wie geht’s dir?“. Da man ein höflicher Facebook – Nutzer ist, antwortet man natürlich:

Je nachdem welcher Wochentag ist.

Am Montag geht‘s mir Scheiße (man verzeihe mir die direkte Wortwahl), weil es Montag ist. Freitag hingegen sieht es schon anders aus.

So mancher will durch die tägliche Fragerei ja wissen, wie es einem ne Woche zuvor ging. Für diese Leute gibt es im Netz spezielle Seiten, die Statistiken erstellen. Eine von diesen ist zum Beispiel www.moodscope.com.



Dort kann man seine Stimmungen bewerten und erfassen. Es wird eine Statistik erstellt, aus der ersichtlich ist, wann es einem gut bzw. nicht so gut ging. Hintergrund ist, dass man sich mehr glückliche Momente im Leben verschafft, wenn man ermitteln kann, welche Tage aufgrund welcher Ereignisse zu den besseren gehören.

Beispiel gefällig? 

Kein Problem.

So habe ich festgestellt, dass ich an Tagen -wo ich spontanen Einladungen zum Kaffee nach der Besprechung folge- in besserer Stimmung bin, als an Tagen, wo ich aufgrund eines vollen Schreibtisches die Einladung ablehne.

Seitdem lass ich die Arbeit ruhen oder -sofern Briefe noch an dem Tag beantwortet werden müssen- arbeite halt länger. Die Einladung zum Kaffee nehme ich aber war. Denn schließlich tut sie einem gut. ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen